dorfwebDer Überbetriebliche Verbund Frau & Wirtschaft Lüneburg.Uelzen e.V. vernetzt Unternehmen, die sich familienfreundlich ausrichten und gibt Impulse für innovative Personalführung und Projekte. Am 24. September zeigt Verbundmitglied Werkhaus, wie es in einer strukturschwachen Region (Lüchow-Dannenberg) gelingen kann, Wiedereinsteigerinnen zu beschäftigen und Ideen für die Region umzusetzen.

Virtueller Erfahrungsaustausch für FaMi-Siegelträger

Im Homeoffice mit Homeschooling jonglieren. In dieser besonderen Zeit hauptsächlich von Frauen geleistet? Weiterbildung, Stellenbesetzung, Führungskräfteentwicklung lagen weitgehend brach. Welche Erfahrungen haben Sie bisher gemacht? Wir bieten in einem Zoom-Meeting am 2. Juli von 14.30 - 16 Uhr die Möglichkeit, sich mit anderen familienfreundlichen Arbeitgebern darüber auszutauschen, wie man auch in Krisen familienfreundlich bleiben kann. Themenbereiche sind: Kinderbetreuung, Arbeitszeitregelungen, Homeoffice, Gleichstellung.

Die Zugangsdaten erhalten sie nach der Anmeldung  bei Annette Mücke Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In den Orten Lüneburg, Uelzen, Buchholz und Winsen wird erst in den Herbstferien die beliebte "Theaterwerkstatt" für Grundschulkinder angeboten. Leider ist diese Form der Ferienbetreuung in den Sommerferien aus organisatorischen Gründen noch nicht realisierbar.

Wenn Sie in den Sommerferien eine eigene betriebliche Kinderbetreuung anbieten möchten, tauschen wir uns gern mit Ihnen aus und stellen Ihnen Checklisten und Formulare zur Abfrage des Bedarfs und der Organisation zur Verfügung.

Rufen sie dazu gern Annette Mücke an, 04131 303968 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 16. Juni hatten sich Mitglieder von Unternehmensnetzwerk und Überbetrieblichem Verbund virtuell ausgetauscht. Vielen Dank an die Referentinnen für die interessanten Einblicke! Tanja Patzwald von der VHS REGION Lüneburg, die uns darüber informiert hat, wie stark Analphabetismus und Lese- Rechtschreibschwächenverbreitet sind und wir wir damit Als Arbeitgerber*innen umgehen können. Nele Uhl von der IHK Lüneburg-Wolfsburg berichtete über die Aktivitäten der Ausbildungsbotschafter*innen, das sind Azubis, die Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte über ihre Aubsildungsberufe informieren.